Der kleine Landing Page Baukasten Teil 3

Nachdem ich die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Landing Page in den Teilen 1 und 2 von „Der kleine Landing Page Baukasten“ erläutert habe, möchte ich in diesem Artikel konkrete Schritte zur Umsetzung einer Landing Page aufzeigen.

Die fünf wichtigsten Regeln für eine erfolgreiche Landing Page

Regel 1: Nutzen Sie den sichtbaren Bereich, die ersten 600 Pixel

Platzieren Sie die entscheidenden Elemente Ihrer Landing Page im sofort sichtbaren Bereich (above the fold) der Seite. Usability-Untersuchungen zeigen eindeutig das Webseitenbesucher nicht zwangsläufig scrollen. Vergessen Sie Einleitungstexte und Grußformeln, kommen Sie direkt zur Sache.

Regel 2: Layouten Sie einfach

Platzieren Sie ihre Kernaussage in der Mitte der Seite. Benutzen Sie ein einziges, dominierendes Produktfoto als „Helden“ der Seite. Setzen Sie ihren Text einspaltig und gönnen Sie ihm großzügige Ränder. Splitten Sie lange Absätze auf, nicht mehr als 5 Zeilen pro Absatz.

Regel 3: Gestalten Sie nach dem F-Muster

Internetnutzer tendieren dazu den Inhalt von Webseiten in F-Form zu scannen. Daraus folgt: Beginnen Sie mit dem Ergebnis, der Kernaussage und platzieren Sie wichtige Informationen linksbündig. Mehr zum Thema können Sie bei Jakob Nielsen erfahren.

Regel 4: Halten Sie sich an Webstandards und gewohnte Elemente:

Webstandards haben den großen Vorteil, daß man eine zu den allermeisten Systemen kompatible und dazu noch schnelle Webseite baut. Gewohnte Elemente (Design Patterns) wie unterstrichene und ausformulierte Verlinkungen müssen vom Nutzer nicht erkannt werden sondern werden verstanden. Verzichten Sie auf unnötige grafische Spielereien und optimieren Sie die unbedingt notigen grafischen Elemente. Denken Sie daran, die Performance Ihrer Landing Page ist mitentscheidend für Ihren wirtschaftlichen Erfolg.

Regel 5: Bieten Sie leicht auszufüllende Formulare an

Bieten Sie wo möglich Eingabefelder mit Auto-Completion an. Verzichten Sie auf unnötige Angaben, fragen Sie nur wirklich relevante Daten ab. Verzichten Sie auf Drop-Down Menues, bieten Sie z.B. für die Abfrage der Anrede Frau/Herr besser zwei Radiobuttons an.

Eine beispielhafte Umsetzung einer Landing Page zeige ich in den nächsten Tage in Teil 4 der Serie.

Zurück zu Der kleine Landing Page Baukasten Teil2

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.